Online-Weiterbildung
Präsenz-Weiterbildung
Produkte
Themen
Dashöfer

Live-Online-Seminar: ViDA – Digitale Rechnungen und E-Invoicing

E-Rechnungen werden zur Pflicht

5 Stunden

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 545,- EUR zzgl. MwSt.

Dauer: 5 Stunden

Seminarkürzel: X-DIG

4,8 von 5 Sternen
basierend auf 287 Kundenbewertungen

Aus dem Inhalt

  • Aktuelle Änderungen: ViDA (geplant) ab 01.01.2025
  • Die Anforderungen einer E-Rechnung
  • Umsetzung im Unternehmen – was muss getan werden?
  • Hilfreiche Praxistipps für die Umsetzung
Hier geht es zur Programmübersicht

Termine & Anmeldung

Jetzt für 545 EUR zzgl. MwSt. anmelden!

Online:
13.06.2024 10:00-15:00 Uhr
Online:
22.08.2024 10:00-15:00 Uhr
Online:
14.11.2024 10:00-15:00 Uhr
Auch in Präsenz buchbar! Auch als Inhouse buchbar!

Seminarziel

E-Rechnungen werden zur Pflicht in Deutschland!

Die obligatorische E-Rechnung (E-Invoicing) ist durch das Wachstumschancengesetz für inländische B2B-Umsätze eingeführt worden. Dabei ist zu beachten, dass die Rechnung als Datensatz (xml) und nicht als pdf (wie häufig vermeintlich angenommen) übermittelt werden muss.

Grundsätzlich gibt es ab dem 01.01.2025 die Verpflichtung eine E-Rechnung zu versenden und auf der anderen Seite diese auch anzunehmen. Es sind jedoch Übergangsregelungen und Befreiungsvorschriften zu beachten. So sollen z.B. Fahrausweise, Kleinbetragsrechnungen und Umsätze nach § 4 Nr. 8-29 UStG auch wie bisher in Rechnung gestellt werden können. Für die Praxis bedeutet die Umstellung auf die E-Rechnung Anpassungen der bisherigen Prozesse.

Mit der sog. „VAT in the Digital Age (ViDA)“ soll ein transaktionsbezogenes Meldesystem für EU-Umsätze eingeführt werden, mit dem auch E-Rechnungspflicht europaweit kommt.

Hierfür soll ein Meldesystem eingeführt werden. Danach sollen Steuerpflichtige den Steuerbehörden auf elektronischem Weg bestimmte Rechnungsdaten (sog. Meldedaten) zu ihren im Inland steuerbaren Umsätzen übermitteln.

Als Beispiel dient Italien, dort wurde mit dem 01.01.2019 ein solches Austauschverfahren (sog. V-Modell) von Rechnungen verpflichtend eingeführt. Frankreich plant für dieses Jahr ebenso die Einführung eines Austauschverfahrens, jedoch als sog. Y-Modell.

Nunmehr gewinnt die elektronische Rechnung und damit der vollautomatisierte Rechnungsablauf an Bedeutung. Die Betriebsprüfung wird erheblich beschleunigt und vertieft.

Wer als Unternehmen das E-Invoicing heute schon nutzt, profitiert von vielen Vorteilen. Es sind jedoch wichtige steuerliche Anforderungen zu beachten und der zeitliche Aufwand für die Umsetzung ist nicht zu unterschätzen! Öffentliche Auftraggeber haben schon auf elektronische Rechnungen (XRechnung) umgestellt, privatwirtschaftlich wird häufig schon das ZUGFeRD-Format verwendet.

In diesem Online-Seminar erhalten Sie Antworten auf die in der Praxis am häufigsten gestellten Fragen:

  • Was sind die wichtigsten Vorschriften für die elektronische Rechnungsstellung, die in Kraft treten?
    Gibt es Fristen und Übergangsregelungen?
  • Wie ist das Modell ausgestaltet?
  • Was bedeutet das V-Modell bzw. das Y-Modell?
  • Wie ist der Datensatz einer E-Rechnung aufgebaut?
  • Welche prozessualen und kaufmännischen Vorteile bietet die E-Rechnung gegenüber der Papierrechnung?
  • Welche Möglichkeiten bieten die E-Rechnung im Format von XRechnung und ZUGFeRD debitorisch und kreditorisch?
  • Wie kann die E-Rechnung vom Bestellprozess bis zur Archivierung integriert werden?
  • Was bedeutet eine revisionssichere Aufbewahrung?
  • Welche Anforderungen muss die IT erfüllen?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei öffentlichen Aufträgen und der damit zusammenhängenden Verpflichtung zur elektronischen Rechnungsübermittlung?
  • Wie startet das Projekt „Einführung/Umstellung auf E-Invoicing“ im Unternehmen?

Vorbild für Deutschland? So funktioniert die E-Rechnung in Italien und Frankreich

Ihr Seminarteam

Sonja Filipovic

Sonja Filipovic

Seminar- und Produktmanagerin für die Bereiche Steuern, Bilanzen und Controlling

Telefon: 040 / 41 33 21 -77
E-Mail: s.filipovic@dashoefer.de

Seminarorganisation

Seminarorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Programmübersicht

Hinweis: Die Seminarunterlagen werden Ihnen in digitaler Form zugesandt.

  • Darstellung der handels- (IDW: FAIT) und steuerrechtliche (GoBD) Rahmen und seine Auswirkungen auf die Prozesse
  • Gegenüberstellung und Erläuterung der Begriffe rund um digital übermittelte Rechnungen, E-Rechnungen, E-Invoicing, XRechnung, ZUGFeRD
  • E-Rechnungspflicht
    • E-Rechnung (betroffene Umsätze, Befreiungen und Übergangsvorschriften)
    • Darstellung der E-Rechnung / Aufbau des Datensatzes bei ZUGFeRD
    • ZUGFeRD als Standard – Beispielrechnungen
    • Besonderheiten bei Anzahlungen, Mietrechnungen, Boni und Stornorechnungen
    • elektronische Archivierung
  • Geplantes Modell i.S.d. ViDA
    • Rechnungsdatenübermittlung an die Finanzverwaltung
    • Erweiterung der Rechnungsbestandteile und Beschleunigung der Rechnungstellung
    • Geplanter Wegfall der ZM
    • Folgen für die Prozesse und die Betriebsprüfungen
    • Beispiel Italien (V-Modell) und Frankreich (Y-Modell)
  • Beispiel für einen elektronischen Rechnungsbearbeitungsworkflow:
    • Bestellung, Leistungsabnahme, Rechnungsbearbeitung, -prüfung, -freigabe in einem elektronischen Workflow
    • Reisekostenabrechnungen
    • ersetzendes Scannen (vom Papier zum Datensatz)
  • Anforderungen an die IT
  • Prüfungsfelder und Prüfungsansätze der Finanzverwaltung
    • Aufbewahrungspflichten
    • Steuerrelevante Daten
    • Schnittstellenanforderungen
    • Rechtsfolgen

Unsere Live-Online-Seminare bieten Ihnen viele Vorteile

  • Konkrete Informationen, die Ihnen sofort weiterhelfen
  • Praxistipps zur sofortiger Umsetzung
  • Ihre firmenspezifische Fragen mit dem Referenten klären

Teilnehmerkreis / Zielgruppe

Das Online-Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen aus der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung sowie an Führungskräfte, die für die Einführung eines E-Invoicing-Systems im Unternehmen zuständig sind.

Dauer

Das Online-Seminar dauert etwa 5 Stunden und beinhaltet Pausen sowie eine Fragestunde, in der Sie Ihre eigenen Fragen mit dem Referenten besprechen können.

Technische Voraussetzungen

Die Online-Seminare finden mittels Microsoft Teams statt. Für einen optimalen Ablauf empfehlen wir die Nutzung von Google Chrome oder Mozilla Firefox. Die detaillierten technischen Voraussetzungen entnehmen Sie dem untenstehenden Link.

Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Buchung aufgeführten Personen zur Teilnahme an dem Online-Seminar berechtigt.

Die Zugangsdaten zum Online-Seminar erhalten Sie vor Beginn des Online-Seminars in einer separaten E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Teilnahme am Online-Seminar Kopfhörer, Lautsprecher o. Ä. benötigen.

Zu den Teilnahmevoraussetzungen von Microsoft Teams

Termine & Anmeldung

Bei drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma erhalten der dritte und alle folgenden Teilnehmer einen Rabatt von 10 Prozent auf den Seminarpreis.

Datum
Webinar­plattform
Referent
Seminar-
Nummer
Teilnahme­gebühr
Anmeldung

2024

  • 13.06.2024

    Je 10:00 bis 15:00 Uhr
24X-DIG06
  • 545 EUR
  • 545 EUR
  • 22.08.2024

    Je 10:00 bis 15:00 Uhr
24X-DIG08
  • 545 EUR
  • 545 EUR
  • 14.11.2024

    Je 10:00 bis 15:00 Uhr
24X-DIG11
  • 545 EUR
  • 545 EUR
Es sind noch genügend Plätze frei.
Jetzt schnell buchen: Es sind nur noch begrenzt Plätze frei.
Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.
Dieser Termin findet verbindlich statt.
nach oben